Saftfinder

Ausschwärmen und einkehren, entschleunigen und innehalten – Pilgern zählt seit einiger Zeit zu den beliebtesten Reisetrends. Dabei handelt es sich bei den ausgedehnten Wanderungen auf Spuren Heiliger, Propheten und illustren Kirchenfiguren um eine jahrtausendealte Tradition. Ob mit religiösem Hintergrund, spirituellem Mindset oder Neugier auf das Unbekannte: Jede Pilgerreise führt aus der eigenen Komfortzone hinaus und hinein in ein Abenteuer der besonderen Art. Schultern Sie Ihren Rucksack, lassen Sie sich vom inneren Kompass leiten und entdecken Sie mit uns die schönsten Pilgerrouten quer durch Deutschland!

Pilgern in Deutschland – Ursprung und Motive

So vielfältig wie die individuellen Motive für Pilgerreisen präsentieren sich auch die Ursprünge der Pilgerbewegung. Wenn man wissen möchte, was das Pilgern im Wesentlichen ausmacht, hilft ein Blick ins Kirchenlatein. So bezeichnet Pelegrinus – das lateinische Äquivalent für Pilger – eine Person, die aus Glaubensgründen in die Fremde zieht.

Mekka, Medina, Jerusalem: Jede Weltreligion hat ihre eigenen Pilgerstätten. Während der Jakobsweg, der über tausende Kilometer bis ins spanische Santiago de Compostela führt, als einer der wichtigsten Pilgerrouten des Christentums gilt, gibt es auch abseits des Camino ein verzweigtes Wegenetz. Allein 30 Pilgerrouten befinden sich in Deutschland. Wir stellen Ihnen die schönsten Strecken und Etappen vor.

Deutschlands schönste Pilgerwege: Unsere Top 7

Vorbei an Klöstern, Kirchen und historischen Bauwerken durch Deutschlands eindrucksvollste Regionen ziehen: Auch das kann Pilgern sein. Ihnen fehlt noch die nötige Inspiration für Ihre Pilgerroute? Hier sind unsere Empfehlungen für landschaftlich reizvolle Pilgerwege in Deutschland:

1. Der Lutherweg

Beginnend in Worms wandern Sie auf dem Lutherweg durch Städte wie Frankfurt am Main, Wittenberg und Magdeburg. Der Weg, den Martin Luther selbst 1521 von Worms bis zur Wartburg in Eisenach beschritten haben soll, führt über rund 400 Kilometern durch fünf Bundesländer. Spannende Lebensstationen Luthers erwarten Sie in Hessen, Thüringen, Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

2. Der Eifelsteig

Beginnen Sie den ca. 313 Kilometer langen Weg wahlweise im nordrhein-westfälischen Aachen oder im rheinland-pfälzischen Trier. Im Laufe der 15 Tagesetappen passieren Sie nicht nur das größte intakte Hochmoor Europas, sondern auch die mitten im Grünen gelegene Abtei Himmerod in der Eifel. Sie mögen es vielseitig? Freuen Sie sich auf Felsen, Flüsse und Seen.

3. Der Hünenweg

Ein Pilger- oder Wanderweg der etwas anderen Art ist der Hünenweg von Osnabrück nach Papenburg. Immer weiter nordwärts führt die etwa 208 Kilometer lange Strecke vorbei an Moor- und Heidelandschaften. Als finales Pilgerziel erwarten Sie die sagenumwobenen Megalithgräber im Naturpark Hümmling. Auch für Liebhaber maritimer Traditionen ist das Emsland eine Reise wert.

4. Die Bonifatius-Route

Einer der schönsten Pilgerwege Deutschlands ist zweifellos die ca. 182 Kilometer lange Bonifatius-Route. Von Dom zu Dom pilgern Sie von Mainz bis Fulda, von den malerischen Weinbergen des Rheingau bis zum Fuldaer Land mit seiner Fachwerkarchitektur. Der Wanderprediger Bonifatius ist der Namensgeber des Pilgerweges – sein Leichnam soll auf dieser Route transportiert worden sein.

5. Der Ökumenische Pilgerweg in Sachsen und Thüringen

Auch diese Pilgerroute zählet zu den schönsten Jakobswegen Deutschlands. Der rund 466 Kilometer lange Ökumenische Pilgerweg beginnt im sächsischen Görlitz und führt über Bautzen, Leipzig, Merseburg, Erfurt und Eisenach bis hin nach Vacha in Thüringen. Auf 22 Etappen erwarten Pilger so viele Herbergen wie sonst an keinem anderen Pilgerweg innerhalb Deutschlands.

6. Der Mosel-Camino Pilgerweg

Der Mosel-Camino Pilgerweg nimmt in Lahnstein am Rhein seinen Anfang und führt über 156 Kilometer entlang der Mosel bis nach Trier. Teile des Weges verlaufen durch die bewaldete Hügellandschaft des Hunsrücks und die steilen Weinberge am Moselufer.

Unser Tipp: Unbedingt auf einen Riesling in eine der lokalen Weinstuben einkehren!

7. Die Via Baltica

Als alte Handelsroute verläuft die Via Baltica zwischen Baltikum und Polen bis nach Westfalen. Zu den deutschen Stationen zählen geschichtsträchtige Hansestädte wie Usedom, Rostock, Lübeck, Hamburg und Bremen. Die Via Baltica ist die nördlichste Ost-West-Verbindung im deutschen Jakobswegenetz und endet in Osnabrück.

Pilgern in Deutschland: Reise planen und vorbereiten

Zu einer gelungenen Pilgerreise gehört die nötige Vorbereitung. Pilgerführer bieten eine gute Orientierung rund um die Planung der einzelnen Tagesetappen, möglichen Herbergen und Sehenswürdigkeiten längs des Weges. Reisen Sie – wenn möglich – mit leichtem Gepäck. Jedes Gramm zählt, wenn der Rucksack über lange Strecken zum treuen Begleiter wird. Deshalb lohnt es sich auch, in einen hochwertig verarbeiteten Tourenrucksack mit geringem Eigengewicht zu investieren. Das gehört ins Pilgergepäck:

  • Mütze oder Stirnband
  • Notizbuch und Stifte zum Festhalten der Eindrücke und wichtiger Informationen
  • Erste-Hilfe-Tasche
  • Pflegeprodukte in Miniaturgröße
  • Reise-Waschmittel
  • Schlafsack
  • Krankenversichertenkarte und Personalausweis
  • EC-Karte und Bargeld
  • Pilgerpass und Pilgerführer
  • Praktische Zip Beutel, eine Garnitur Besteck, Trinkflasche
  • Energiereiche Getränke wie Rabenhorst Energy-Smoothies oder Bio-Shots und Snacks wie Nüsse, Trockenobst und Traubenzucker
  • Mobiltelefon
  • Optional: Trekkingstöcke

Wie profitiere ich von einer Pilgerreise?

Wie profitiere ich von einer Pilgerreise?Auf einem Pilgerweg unterwegs zu sein, heißt auch, viel Zeit für sich zu haben. Den Alltag hinter sich zu lassen, zu entspannen und die frische Luft zu genießen, steht ebenso auf der Liste der Vorzüge wie das tägliche Praktizieren von Achtsamkeit in der Natur. Das Zurücklegen der gesteckten Tagesetappen kann auch als Motivation für mehr Bewegung im Alltag dienen. Gönnen Sie sich unterwegs wohlverdiente Pausen und nutzen Sie die Gelegenheiten, um neue Gewohnheiten zu kultivieren. Entspannungsmethoden wie Gesichtsyoga helfen Ihnen, zur Ruhe zu kommen sowie Körper, Geist und Seele Gutes zu tun.

Als wertvollster Gewinn einer Pilgerreise bleiben vor allem die Begegnungen, Erlebnisse und Erkenntnisse längs des Weges. Wann machen Sie den ersten Schritt?

FAQ – Häufige Fragen rund um Pilgern in Deutschland

Wo verläuft der Jakobsweg in Deutschland?

Den einen Streckenverlauf gibt es nicht. Stattdessen gliedert sich der Jakobsweg hierzulande in neun Teilstücke, die jedes für sich eine eigene Pilgerroute darstellen. Insgesamt erstreckt sich das weit verzweigte Wegenetz über sämtliche Teile Deutschlands.

Wie viele Pilgerwege gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es rund 30 Pilgerwege entlang malerischer Natur, geschichtsträchtigen Städten und historischen Bauwerken. Neun dieser Pilgerrouten zählen zum Jakobsweg.

Welche Pilgerwege in Deutschland eignen sich am besten zum Einstieg?

Grundsätzlich sind Teiletappen der meisten Pilgerrouten auch für Anfänger geeignet. Größtenteils ebenes Terrain wie auf dem Hünenweg zwischen Osnabrück und Papenburg erfordert dabei weniger Kondition wie steile Bergpassagen oder Strecken durch unwegsames Gelände.

Unsere Säfte

Flasche Energie Smoothie von Rabenhorst

Energy Smoothie

Fruchtiger Energie Smoothie mit Orange und Guarana
60ml Flasche Cranberry Shot mit Ingwer von Rabenhorst.

Cranberry-Ingwer

Bio-Mehrfruchtsaft mit Ingwer und Hibiskusblüten-Essenz in Bio-Qualität
Kleine Flasche Kurkuma Shot mit weißer Tee-Essenz von Rabenhorst

Kurkuma-Weißer-Tee

Kurkuma und weißer Tee-Essenz im leckeren BIO-Mehrfruchtsaft