Saftfinder

Wer schöne Haare bekommen möchte, fragt sich schnell: Welche Pflege brauchen gesunde Haare eigentlich? Und was kann ich für schöne Haare tun? Unser Haar ist täglich vielen Einflüssen ausgesetzt: Durch Umwelteinflüsse, zu häufiges Haarewaschen, Föhnen oder belastende Stylingprodukte entstehen Schäden an den natürlichen Kopfhaaren. Um die Haare  zu pflegen, helfen unsere Tipps für schöne Haare.

Tipp 1: Die richtige Haarwäsche für strahlende, kräftige Haare

So alltäglich die Haarwäsche für uns geworden ist, so viele Fehler können dabei passieren. Zu häufiges Waschen, die falschen Shampoos oder eine zu heiße Wassertemperatur schädigen die Struktur des Haares und beanspruchen die Kopfhaut.

  • Waschen Sie Ihre Haare daher maximal jeden zweiten Tag. Wer trockene Haare hat, sollte sogar nur ein bis zwei Haarwäschen wöchentlich vornehmen. Verwenden Sie ein silikonfreies, mildes Naturshampoo ohne Mikroplastik, das zu Ihrem Haartyp passt. Waschen Sie vor allem die Kopfhaut und den Ansatz. In die Längen muss das Shampoo nicht eingearbeitet werden. Im Anschluss empfehlen wir eine verwöhnende Haarkur, welche die Längen und Haarspitzen pflegt.

Tipp 2: Schonendes Styling

  • Glätteisen, Föhn, Bürste und Haarspray: viele Stylingprodukte und -accessoires schaden unserem Haar. Die Haare brechen oder trocknen aus, die Kopfhaut wird fettig. 
  • Kämmen Sie Ihre Haare mit einem geeigneten Kamm und nicht mit der Bürste.
  • Rubbeln Sie Ihre Haare nicht, sondern tupfen Sie sie vorsichtig mit dem Handtuch trocken. 
  • Die schonendste Trocknungsart ist die Lufttrocknung. 
  • Wenn Sie föhnen müssen, empfehlen sich lauwarme Luft und ausreichend Abstand zum Haarschopf. Pferdeschwanz- und Duttfrisuren bei nassen und feuchten Haaren sollten am besten vermieden werden, um die Haare nicht zu sehr zu strapazieren.

Tipp 3: Der Gang zum Friseur

Ein wohltuender Friseurbesuch ist für viele nahezu eine Wellnessbehandlung. Aber auch hier gibt es Tücken: Haarfarbe und Dauerwelle schädigen das Haar und die Kopfhaut. Aber auch unregelmäßige Friseurbesuche können zu Haarbruch führen. Tipps für schöne Haare betreffen daher auch den Friseurbesuch.

  • Ob beim Friseur oder im eigenen Badezimmer: Sie sollten Ihre Haare auf keinen Fall zu häufig färben oder tönen. Das Schneiden der Haarspitzen ist dagegen sehr regelmäßig (etwa alle acht Wochen) notwendig, um Spliss zu vermeiden und für kräftige Haare zu sorgen.

Tipp 4: Die richtige Ernährung für strahlende, vollere Haare

Auch unsere Haare brauchen Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente. Wenn wir diese nicht oder zu wenig aufnehmen, leidet auch das Haar und es entwickeln sich handfeste Haarprobleme. Mit der richtigen Ernährung unterstützen wir den Erhalt schöner Haare. 

Achten Sie deshalb auf eine ausreichende Zufuhr an Biotin und Zink .

Rabenhorst-Tipp: Ernähren Sie sich mit ausreichend Gemüse und Obst und trinken Sie angereicherte Fruchtsäfte mit wertvollen Nährstoffen für die Haare, wie zum Beispiel Innere Schönheit mit Biotin, 11 Plus 11 Gelb oder Schützen mit Zink.

Tipp 5: Wohltuende Kopfhautmassage

Unsere Kopfhaut muss vielen Beanspruchungen standhalten. Sie ist von Haaren bedeckt, bekommt weniger Sonnenlicht, dafür aber schädliche Umwelteinflüsse ab und leidet oft unter der falschen Wäsche und Pflege. Dies kann zu trockener oder schuppiger Kopfhaut oder fettigen Haaren durch zu hohe Talgproduktion führen. Es ist daher sehr wichtig, unserer Kopfhaut und dem Haaransatz etwas Gutes zu tun.

  • Gönnen Sie sich und Ihrer Kopfhaut regelmäßig eine Kopfhautmassage. Zusammen mit einer Einheit Gesichtsyoga können Sie eine kleine Wellnessbehandlung durchführen: für schöne Haare und schöne Haut!

Tipp 6: Schöne, kräftige Haare über Nacht

In der Nacht regenerieren sich Haare und Kopfhaut. Doch sogar im Schlaf können wir den Haaren schaden, wenn wir zum Beispiel auf einem zu harten oder strukturierten Kissen liegen. Die Reibung sorgt für eine starke Beanspruchung und kann Spliss verursachen. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn Sie mit nassen Haaren ins Bett gehen.

  • Schlafen Sie deshalb auf einem weichen und strukturarmen Kissen und gehen Sie nicht mit nassen Haaren ins Bett. Nutzen Sie stattdessen die Ruhe der Nacht für eine besonders lange Einwirkzeit einer reichhaltigen Haarkur. Bei sehr langen Haaren ist eine Flechtfrisur für die Nacht geeignet, um ein Verknoten der Haare zu verhindern.

FAQ – Häufig gestellte Fragen rund um schöne Haare

Was ist wichtig für gesunde Haare?

Für gesundes, strahlendes und kräftiges Haar ist die richtige Pflege von innen und außen wichtig. Hierzu zählen ebenso die richtige Haarwäsche und schonendes Styling, wie auch eine vitaminreiche Ernährung, gesunder Schlaf sowie wohltuende Kopfhautmassagen.

Sollte man immer das gleiche Shampoo verwenden?

Tatsächlich ist es nicht sinnvoll, immer das gleiche Shampoo zu verwenden. Die Haare und die Kopfhaut gewöhnen sich an die Inhaltsstoffe und reagieren irgendwann nicht mehr darauf. Deshalb darf gerne Abwechslung in die Haarwäsche gebracht werden.

Wie kann man selbst eine Haarkur für kräftige Haare herstellen?

Schneiden Sie eine Banane und eine Avocado in kleine Stücke und zerquetschen Sie diese Mischung mit einer Gabel. Mischen Sie Olivenöl darunter, bis eine einheitliche Masse entsteht. Lassen Sie die Haarkur mindestens 30 Minuten einwirken und spülen Sie diese mit lauwarmen Wasser aus. Die Haarkur sorgt für Glanz und Feuchtigkeit.

©istockphoto.com/Galina Zhigalova

Unsere Säfte

Flasche 11 Plus 11 Saft von Rabenhorst

11 Plus 11 Gelb

Mehrfruchtsaft aus 11 Früchten, 10 Vitaminen & Provitamin A

Innere Schönheit mit Biotin

Mehrfruchtsaft mit Rosenblütenessenz, Biotin, Niacin und Zink für gesunde Haut, Haare und Nägel
Flasche Zink-Saft von Rabenhorst

Schützen mit Zink

Mehrfruchtsaft mit Echinacea, Zink und Vitamin C für das Immunsystem und den Zellschutz