Saftfinder

Die Haut ist unser größtes Körperorgan und damit fast immer irgendwo sichtbar. Sie wird als „Spiegel der Seele“ bezeichnet – daher ist es allzu verständlich, dass sich viele eine gesunde und schöne Haut wünschen. Schädigende Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel UV-Strahlung, Abgase oder die falsche Ernährung, können sich jedoch negativ auf das Hautbild auswirken. Mit unseren 8 Tipps für schöne Haut können Sie diese Effekte reduzieren und ein strahlendes Hautbild unterstützen.

Tipp 1: Die richtige Pflege für strahlende, frische Haut

Für jeden Hauttyp und jedes Hautproblem gibt es mittlerweile passende Produkte in reichlicher Auswahl. Was lohnt sich wirklich? Wie oft sollten Sie Ihre Haut pflegen?

  • Weniger ist mehr! Eine Überpflege führt häufiger als gedacht zu Hautproblemen. Verwenden Sie daher nicht zu viele Pflegeprodukte. Eine Reinigungslotion, Gesichtswasser und eine gute Tages- und Nachtcreme reichen für den Alltag aus. Wer möchte, kann sich gelegentlich mit einem Peeling oder einer Gesichtsmaske etwas Gutes tun. Lassen Sie sich bei Bedarf zur richtigen Hautpflege in der Apotheke oder einem Kosmetikstudio beraten.

Tipp 2: Eine ausgewogene Ernährung für schöne Haut von innen

Eine ungesunde Ernährung schädigt unsere Haut. Zu viel Zucker, Weißmehl oder Fett sorgen für ein fettiges, grobporiges Hautbild und lassen Pickel sprießen.

  • Ernähren Sie sich daher möglichst ausgewogen und gesund. Verzichten Sie auf zu viele Süßigkeiten, Softdrinks sowie weißmehlhaltige Lebensmittel und greifen Sie zu gesunden Alternativen mit vielen Ballaststoffen, Mineralien und Spurenelementen.

Tipp 3: Vitamine für die Haut

Unsere Haut lebt von Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelementen. Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann sich über das Hautbild zeigen.

Achten Sie auf eine ausreichende Vitaminzufuhr durch viel frisches Obst und Gemüse, hochwertige Fruchtsäfte oder Nahrungsergänzungsmittel als natürliche Antioxidantien. Besonders wichtig für die Haut sind die Vitamine C, A, Niacin sowie Zink und Biotin.

Tipp 4: Viel Wasser trinken

Wer nach Tipps für schöne Haut sucht, kommt nicht umhin, seinen Wasserkonsum zu überprüfen. Wie jede Zelle unseres Körpers können auch die Hautzellen ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr in ihren Funktionen beeinträchtigt werden.

  • Trinken Sie deshalb täglich ausreichend Wasser über den Tag verteilt. Im Idealfall sollten Sie zwei Liter Wasser täglich trinken.

Tipp 5: Giftstoffe meiden

Die Haut nimmt über Umwelteinflüsse Giftstoffe wie UV-Strahlung und Autogase auf. Zudem gibt es noch weitere Gifte, die wir unserem Körper selbst zuführen: Koffein, Alkohol und Nikotin. Diese Stoffe wirken dehydrierend und entziehen den Hautzellen die Feuchtigkeit. Nikotin reduziert zudem die Hautdurchblutung.

  • Vermeiden Sie Nikotin, Alkohol und Koffein möglichst komplett. Wer trotzdem die ein oder andere Tasse Kaffee am Tag braucht, kann dies mit dem Trinken von viel Wasser ausgleichen.

Tipp 6: Gesunder Schlaf für vitale, schöne Haut

Unser Schlaf ist eine wichtige Körperfunktion, die der Erholung des gesamten Körpers dient. Und auch unsere Haut braucht genügend Schlaf, um sich zu regenerieren. In unserem hektischen Alltag kommt dieser allerdings oft zu kurz.

  • Setzen Sie ausreichend Schlaf auf Ihre Prioritätenliste und unterstützen Sie damit eine strahlende, schöne Haut von innen.

Tipp 7: Frische Luft fördert frische Haut

Eine schöne Haut benötigt Sauerstoff. Doch viel zu häufig halten wir uns bei der Arbeit in geschlossenen Räumen auf und bekommen nicht ausreichend frische Luft.

  • Deshalb empfiehlt es sich, so oft wie möglich Zeit an der frischen Luft zu verbringen und sich zu bewegen! Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause oder nach der Arbeit ist schon ausreichend, um der Haut etwas Gutes zu tun. Aber nicht vergessen: Bei starker Sonneneinstrahlung unbedingt auf einen guten Sonnenschutz für die Haut achten.

Tipp 8: Gesichtsmassage oder Gesichtsyoga

Um die Gesichtshaut zu stimulieren, probieren Sie Gesichtsyoga  oder eine Gesichtsmassage aus. 

  • Rabenhorst-Tipp: Haben Sie Lust auf ein rundum Verwöhnprogramm? Dann können Sie Gesichtsyoga-Übungen zusätzlich mit einer stimulierenden Kopfhautmassage verbinden. Sie gönnen sich damit eine umfassende Wellness-Behandlung für schöne Haut und schöne Haare.

FAQ – Häufig gestellte Fragen rund um schöne Haut

Wie lässt sich der eigene Hauttyp erkennen?

An verschiedenen Merkmalen (Teint, Glanz, Sommersprossen etc.) lässt sich der individuelle Hauttyp als Grundlage für eine passende Pflege bestimmen. Dies kann beispielsweise die Kosmetikerin oder Hautärztin . Eine andere Option sind kostenlose Tests im Internet, die bei der Bestimmung helfen können.

Wann ist es Zeit für einen Dermatologen?

Wenn starke Hautprobleme vorliegen und eine entsprechende Pflege zu keiner Verbesserung führt, sollten Sie einen Dermatologen kontaktieren. Dies ist insbesondere bei starken Pickeln, Ausschlägen und schuppender oder nässender Haut anzuraten.

Welche Hautregionen brauchen besonders viel Pflege?

Vor allem Hautbereiche mit hoher Beanspruchung brauchen viel Pflege. Dies sind die Gesichtshaut (äußere Einflüsse, Kosmetik, Make-up), die Hände und Füße. Darüber hinaus zeigt die Haut durch Symptome, wie trockene oder rote Stellen, wo sie besonders gepflegt werden möchte.

©istockphoto.com/fizkes

Unsere Produkte

Flasche Apfel-Mango Saft von Rabenhorst

Für den gesunden Durst

Fruchtig-frischer Mehrfruchtsaft aus Äpfeln, Orangen und Guaven

Innere Schönheit mit Biotin

Mehrfruchtsaft mit Rosenblütenessenz, Biotin, Niacin und Zink für gesunde Haut, Haare und Nägel