Saftfinder

Laufen, Sitzen, Stehen, Liegen – trotz dieser täglichen Aktionen kommt die freie Bewegung in unserem schnelllebigen Alltag oft zu kurz. Zu lange verharren wir in einer Position, ersetzen Muskelkraft durch technische Raffinessen und setzen auf motorisierte Mobilität. Das alles hindert uns daran, selbst in Bewegung zu kommen. Die körperliche und seelische Balance verliert sich zwischen Komfortzone und Gewohnheiten. Unsere Tipps für mehr Bewegung im Alltag lassen Sie aktiv werden und können das Wohlbefinden steigern.

Bewegung in den Alltag integrieren: Warum ist das so wichtig?

Zu Fuß gehen, statt das Auto zu nehmen, Spaziergänge machen, statt den Abend auf dem Sofa zu verbringen: Wir alle haben ein intuitives Gespür dafür, was Körper, Geist und Seele guttut – trotzdem siegt oft die Bequemlichkeit. Doch wieso zahlt es sich eigentlich aus, mehr Bewegung in den Alltag einzubauen? Evolutionsbiologisch gesehen ist der menschliche Organismus auf Bewegung programmiert. Bekommen wir diese nicht, ist die Folge ein stetiges Bewegungsdefizit, das der Gesundheit wenig zuträglich ist.

Ob allein, zu zweit oder in der Gruppe: Wenn es Ihnen gelingt, Bewegungstipps im Alltag konsequent umzusetzen, können Sie auf vielfältige Weise davon profitieren. Denn regelmäßige Aktivität hat viele Vorteile. Laut der Stiftung Gesundheitswissen kann sie zum Beispiel

  • den Kreislauf in Schwung bringen,
  • Herz, Lunge und Muskeln trainieren,
  • den Stoffwechsel ankurbeln,
  • den Körper mit allen nötigen Nährstoffen versorgen,
  • die Gelenke beweglich halten,
  • den gesamten Bewegungsapparat stabilisieren,
  • durch verstärkte Sauerstoffzufuhr geistig fit halten,
  • stressreduzierend und stimmungsaufhellend wirken,
  • die Selbsteffizienz stärken und mobil halten.

Mehr Bewegung im Alltag: Ideen für jeden Tag

Wer mehr Bewegung in den Alltag integrieren möchte, muss nicht zwangsläufig im Fitnessstudio schwitzen oder sich mit täglichem Sport auspowern. Vielmehr geht es darum, leicht zugängliche Möglichkeiten clever zu nutzen und mit einfachen Übungen oder kurzen Spaziergängen in Schwung zu kommen. Während für Erwachsene mindestens 150 Minuten moderate Bewegung pro Woche von der WHO empfohlen werden, machen sich auch kleine Veränderungen positiv bemerkbar – denn jeder Schritt zählt. Als Durstlöscher eignen sich Schorlen aus hochwertigen Direktsäften​​​​​​​.

Ihnen fehlen noch die passenden Ideen für mehr Bewegung im Alltag? Mit diesen Tipps machen Sie sich auf den Weg zu einem aktiven Lifestyle:

So profitieren wir von Achtsamkeit und Naturmeditation

Dass sich eine ausgewogene Work-Life-Balance positiv auf die seelische und körperliche Gesundheit auswirken kann, ist bekannt. Doch was genau bewirkt gezielte Entspannung in Form von Meditation und Achtsamkeit in der Natur eigentlich?

  1. Durch bewusstes Hören, Riechen, Schmecken, Tasten und Fühlen verbinden wir uns intensiv mit der Natur. Das Nachspüren mit allen Sinnen ist ein wohltuendes Gegengewicht zum schnelllebigen Alltag, der häufig kaum Zeit zum Durchatmen lässt.
  2. Die Bewegung an der frischen Luft und das Wahrnehmen beruhigender Geräusche wie das Plätschern eines Bachs oder das Vogelgezwitscher setzen Glückshormone frei. Diese helfen uns beim Stressabbau und können sogar angstlösend und schmerzlindernd wirken. 
  3. Auch langfristig profitieren wir von Achtsamkeit und Meditation. Unsere Stimmung ist gelöster, Körper und Geist entspannter. Wir begegnen den Herausforderungen des Alltags mit größerer Gelassenheit und dem Wissen, dass wir jederzeit für unser Wohlbefinden sorgen können – ungeachtet der äußeren Umstände. Auch liebgewonnene Rituale wie Gesichtsyoga am Abend tragen zur ausgeglichenen Stimmung bei.

Treppe statt Aufzug

Ob auf dem Weg zur eigenen Wohnung, bei Behördengängen oder im Kaufhaus: Aufzüge und Rolltreppen erleichtern die Auf- und Abstiege zwischen den einzelnen Etagen. Auch wenn die Fortbewegung ohne physische Anstrengung noch so verlockend erscheint: Nutzen Sie die Treppe und lassen Sie die Gelegenheit, Bein- und Gesäßmuskulatur, Herz-Kreislauf-System und Atemwege zu stärken, nicht ungenutzt verstreichen. Sie möchten Ihre Kondition weiter steigern? Nehmen Sie zwei Treppenstufen gleichzeitig oder erhöhen Sie das Tempo. 

Fahrrad statt Auto

Legen Sie kurze Strecken zum Einkaufen, zur Post oder zu Arztterminen am besten zu Fuß zurück. Ist die Distanz zu groß, wählen Sie statt des Autos Ihr Fahrrad. Neben dem gesundheitlichen Nutzen reduzieren Sie Ihre Benzinkosten und entlasten die Umwelt. Nachhaltig einkaufen beginnt so bereits vor der Auswahl von Produkten oder Lebensmitteln mit einer umwelt- und ressourcenschonenden Gestaltung Ihres Einkaufswegs.

Aktives Sitzen

Wenn Sie mehrere Stunden pro Tag am Schreibtisch verbringen, können Sie Ihren Schreibtischstuhl gegen einen frei beweglichen Hocker oder einen federnden Sitzball austauschen. Beide Sitzgelegenheiten fördern aktives Sitzen und bringen Bewegung in Ihre Abläufe. Dadurch können diverse Muskeln angesprochen werden. Auch ein Stehpult kann eine sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Schreibtisch sein.

Gemeinsam aktiv werden

Statt sich mit Freunden in einem Café zu verabreden, setzen Sie auf gemeinsame Spaziergänge. Auch wenn der häufig genannte Richtwert von 10.000 Schritten pro Tag nicht ausreichend wissenschaftlich belegt ist – das Zurücklegen überschaubarer Strecken kann Kondition, Vitalität und Wohlbefinden fördern. Auch der Besuch weitläufiger Parkanlagen, zoologischer Gärten und Pflanzenausstellungen ist ein schöner Anreiz, um sich fröhlich plaudernd fortzubewegen. Mit dem Ingwer-Mate Big Shot können Sie eine leckere und handliche Portion für den Durst zwischendurch mitnehmen. Wer lieber sportlich unterwegs ist, lädt Freunde und Familie zu einer Partie Minigolf oder Bowling ein.

Bewegung unter freiem Himmel

Nutzen Sie bei schönem Wetter die Natur, um Kraft und Energie zu tanken. Unternehmen Sie entspannte Spaziergänge mit Ihrem Hund oder begleiten Sie Kinder oder Enkel zu einem Mehrgenerationen-Spielplatz. Die dort installierten Geräte sind in der Regel kostenfrei nutzbar und bestens geeignet, um wichtige Fertigkeiten wie Balance, Kraft und Ausdauer zu trainieren. Ein zusätzlicher Bonus: die frische Luft unterstützt auch schöne Haut! Ein Heißgetränk, wie eine Tasse Heißer Rabe oder ein Glas Klostergarten​​​​​​​, schmeckt anschließend gleich doppelt so gut.

Haus- und Gartenarbeit

Dass Putzen gut für Körper und Seele ist, mag auf den ersten Blick amüsant wirken. Näher betrachtet, gelten Wischen, Staubsaugen oder sogar das Ein- und Ausräumen der Geschirrspülmaschine als wertvolle Bewegungseinheiten. Auch die Pflege von Beeten, Stauden und Sträuchern im heimischen Garten erfordert einiges an Aktivität. Das Verrichten der anfallenden Hausarbeit geht Ihnen nur schwer von der Hand? Drehen Sie Ihre Lieblingsmusik auf und schwingen Sie Mopp und Staubwedel im Takt.

Gehen Sie die Extra-Meile

U-Bahn oder Bus sind fast am Ziel? Steigen Sie eine Station früher aus als gewöhnlich und schlendern Sie durch die Straßen Ihrer Stadt. Dabei bringen Sie nicht nur Ihren Körper in Schwung – Sie entdecken vielleicht auch neue Lieblingsplätze oder bisher unbekannte Details.

Bewegung und Entspannung für müde Gesichter

Was für den gesamten Organismus gut ist, kann auch der Schönheit auf die Sprünge helfen? Gönnen Sie Ihrem Gesicht täglich ein sanftes Workout in Form von Gesichtsyoga. Der Wellness-Trend aus Asien gilt als echter Geheimtipp. Auch so können Sie mühelos mehr Bewegung in Ihren Alltag integrieren.

Ist mehr Bewegung im Alltag für mich umsetzbar?

Ja! Mit geringem Aufwand lässt sich gesunde Bewegung mühelos in den Alltag einbauen – ganz ohne kostenintensives Equipment. Nutzen Sie dazu einfach die Möglichkeiten, die Ihnen Ihr unmittelbares Umfeld bietet - ob daheim oder unterwegs. Das Beste: Da wirklich jeder Schritt zählt, können Sie so gut wie nichts falsch machen. Ein Plus an Vitalität, Lebensfreude und Beweglichkeit locken als Belohnung für Ihre Mühen. Wenn das nicht Motivation genug ist!

FAQ – Häufige Fragen zum Thema mehr Bewegung im Alltag

Wie viel sollte man sich täglich bewegen?

Rund 30 Minuten moderate Bewegung reichen bereits aus, um positive Effekte zu erzielen. Dabei sollte jede Trainingseinheit mindestens 10 Minuten lang sein.

Wie viel Bewegung in der Woche hat einen positiven Effekt?

Mindestens 150 Minuten pro Woche gelten als Richtwert für Erwachsene. Ein Mix aus moderater und intensiver Bewegung ist dabei besonders effektiv. Über sieben Tage verteilt können Sie das schon durch Hausarbeiten und kleine Spaziergänge erreichen.

Wie kann ich im Alltag fit bleiben?

Schon kleine Veränderungen in der Bewegung können Auswirkungen haben: Zum Beispiel, wenn Sie zu Fuß zum Einkaufen gehen oder das Fahrrad nehmen. Auch bei der Gartenarbeit und beim Putzen können Sie sich strecken und ein wenig Bewegungsalternativen zu einseitigen Haltungspositionen finden. Übrigens ist regelmäßige Bewegung gesünder als sporadisches Intensivtraining.

Unsere Säfte

Flasche des Klostergarten Safts von Rabenhorst

Klostergarten

Unser besonderer Mehrfruchtsaft aus althergebrachten Zutaten
Flasche Heißer Rabe alkoholfrei von  Rabenhorst

Heisser Rabe

Unser klassisches Heißgetränk ohne Alkohol mit natürlichem Vitamin C

Ingwer-Mate Big Shot

Leckerer Bio-Mehrfruchtsaft mit Ingwer und Mate-Essenz mit 7 Portionen