Saftfinder

B-Aktiv

Milchsauer vergorener Gemüse-Direktsaft aus Rote Bete, Möhren, Sellerie, Kartoffeln und Rettich

Gemüsesaft in Bio-Qualität

Für unseren Gemüsesaft B-Aktiv verwenden wir ausschließlich sorgfältig ausgewähltes, erntefrisches Gemüse. Dieses wird nach einem traditionellen Rezept zu einem hochwertigen Saft aus bester Qualität verarbeitet und in unserer hauseigenen Produktion schonend abgefüllt.

Nährwerte und Zutaten unseres Gemüsesaftes

vegan
eu
DLG Gold 2022
Flasche B-Aktiv milchsauer vergorener Saft von Rabenhorst Flasche B-Aktiv milchsauer vergorener Saft von Rabenhorst
vegan
eu
DLG Gold 2022
Nährwerte in 100ml
Brennwert: 162KJ (39kcal)
Fett: < 0,5g
davon gesättigte Fettsäuren: < 0,1g
Kohlenhydrate: 8,3g
davon Zucker: 8,3g
Ballaststoffe: < 0,5g
Eiweiß: 0,9g
Salz: 0,25g

Zutaten:

Saft aus Bio-Rote Bete*, Bio-Möhren*, Bio-Sellerie*, Bio-Kartoffeln*, Bio-Rettich* (*milchsauer vergoren)

Produktgrößen:

700ml
* Anteil der Referenzmenge gemäß Europäischer Union (NRV)

Ohne Zuckerzusatz.
Gemüsesäfte enthalten von Natur aus Zucker aus den enthaltenen Gemüsesorten.

Erhältlich in folgenden Geschäften:

So genießen Sie unseren Bio-Gemüsesaft

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt 5 Portionen Obst und Gemüse in den täglichen Speiseplan zu integrieren. Ein Glas Saft kann dabei gelegentlich eine Portion am Tag ersetzen.

Unser B-Aktiv ist für den Verzehr zu jeder Tageszeit geeignet. So bietet er eine gute Ergänzung zum Frühstück, eignet sich aber auch als leckere Zwischenmahlzeit in Form einer wärmenden Suppe. Dazu den Saft unter Rühren langsam erhitzen - nicht kochen!

Vor dem Öffnen sollten Sie die Flasche schütteln. Nach Anbruch sollte der Saft verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 5 Tagen aufgebraucht werden. Außerdem empfehlen wir eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Das zeichnet unseren B-Aktiv aus

Unser köstlicher Gemüsesaft besteht aus 100% Bio-Direktsaft. Als Zutaten für den Saft verwenden wir ausschließlich sorgfältig ausgewähltes Gemüse, welches erntefrisch verarbeitet wird. Das schonende Verfahren der Milchsäuregärung sorgt für einen Fermentierungsprozess, der die Bildung von Milchsäure unterstützt.

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter der Milchsäuregärung?

Die Milchsäuregärung ist ein beliebtes Verfahren, um Gemüse länger haltbar zu machen.
Dabei können die verschiedensten Gemüsesorten verwendet werden. Diese werden zuerst zerkleinert, dann mit Salzlake bedeckt und anschließend in einem luftdicht geschlossenen Gefäß verpackt. Durch das Salz platzen die Pflanzenzellen auf, sodass der Zellsaft austritt. Die in dem Gemüse enthaltene Kohlenhydrate werden durch Milchsäurebakterien in Milchsäure und Kohlendioxid umgewandelt. Auf diese Weise beugt man einem unerwünschten Wachstum von Bakterien vor und macht das Gemüse damit länger haltbar.

Welches Gemüse eignet sich als für die Milchsäuregärung?

Das bekannteste Gemüse in Deutschland ist der Weißkohl, aus dem Sauerkraut hergestellt werden kann. Aber auch Blumenkohl, Brokkoli, Rote Bete, Karotten, Bohnen, Zwiebeln, Gurken, Wirsing, Kohlrabi, Sellerie, Rettich und Rotkohl eignen sich optimal. Blattgemüse ist zum Einlegen hingegen nicht gut geeignet.

Ist milchsauer vergorener Gemüsesaft vegan?

Milchsäure wurde das erste Mal in Milch nachgewiesen, daher auch die Namensgebung. Allerdings kann der Vorgang sowohl in Tierprodukten als auch in pflanzlichen Rohstoffen stattfinden. Milchsäure entsteht, wenn Lebensmittel durch Milchsäurebakterien fermentiert werden. Daher ist der milchsauer vergorene Gemüsesaft von Rabenhorst vegan und kann ohne Bedenken auch von Veganern verzehrt werden.

Weitere Rabenhorst Produkte, die Sie interessieren könnten:

Flasche des besten Gemüsesafts von Rabenhorst

Traditioneller Gemüsesaft

Hochwertiger Gemüsesaft aus verschiedenen Gemüsesorten
Flasche Karottensaft der Gartenmöhre von Rabenhorst

Gartenmöhre

Hochwertiger Möhrensaft mit Zitronensaft abgerundet