Was ist der Unterschied zwischen Saft aus Konzentrat und Direktsaft?

 

 

Ein Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat ist das Erzeugnis, das aus konzentriertem Fruchtsaft mit Trinkwasser wiederhergestellt wird. Aroma, Fruchtfleisch und Zellen, die mit geeigneten physikalischen Verfahren aus derselben Fruchtart gewonnen werden, dürfen im Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat wiederhergestellt werden.

Die Herstellung eines Fruchtsaftes aus Fruchtsaftkonzentrat am Beispiel eines Orangensafts aus Konzentrat:

  1. Pressen der Orangen
  2. Abtrennung des Fruchtfleisches vom Saft; Tiefkühlung
  3. Abtrennung der Aromastoffe vom Saft, Aufspaltung in eine wasserlösliche und eine fettlösliche Komponente
  4. Entzug des fruchteigenen Wassers aus dem Saft
  5. Tiefkühlung des Konzentrats
  6. Auftauen des Konzentrates
  7. Verdünnung des Konzentrates mit Trinkwasser
  8. Zugabe von Orangenaroma
  9. Zugabe des aufgetauten Fruchtfleisches
  10. Füllung der Flaschen und Pasteurisierung


Durch die Verwendung einzelner Komponenten lässt sich ein immer gleich schmeckender, technologischer Saft komponieren.

Ein Direktsaft ist ein Saft, in dem sich ausschließlich die ursprünglichen, fruchteigenen Bestandteile der verarbeiteten Früchte wiederfinden. Eine Standardisierung des Geschmacks und Aromas ist nicht möglich. Gewisse Schwankungen in Geschmack und Aroma müssen in Kauf genommen werden, weil die Natur nicht vom Menschen künstlich geschaffenen Standards gehorcht.

Die Herstellungsschritte eines Direktsaftes am Beispiel eines Orangen-Direktsaftes:

  1. Pressen der Orangen
  2. Abtrennung des Fruchtfleisches vom Saft (technologisch bedingt)
  3. Kurzzeitige Kühlung des Saftes auf 2-3°C
  4. Wiederzugabe des Fruchtfleisches für den Abfüllvorgang
  5. Füllung in Flaschen und Pasteurisierung

 

Bei der Herstellung unserer Rabenhorst Säfte ist es uns sehr wichtig ohne Konzentrate auszukommen. Wir erhalten die natürliche Struktur des direkt gepressten Saftes und damit die meisten seiner Vitamine und Vitalstoffe.