Geschichte

Von „alkoholfreiem Wein“ zu puren und gesunden Säften. Das Haus Rabenhorst in Unkel kann auf eine über 200-jährige, belebte Geschichte zurückblicken.

1805

Im Jahr 1805 wurde durch Pfarrer Johann-Heinrich Lauffs (1761-1837) der Grundstein von Haus Rabenhorst gelegt. In diesem Jahr gründete er ein Weingut in Oberwinter, nur wenige Kilometer vom heutigen Unternehmenssitz entfernt.

1885

Nach 80 Jahren verlegt sein Enkel Oskar Lauffs den Betrieb nach Unkel an den heutigen Standort mit der noch heute für das Haus Rabenhorst charakteristischen Unternehmens-Villa.

1898

Sein Sohn Alexander Lauffs (1865-1951) macht sich das von Louis Pasteur entdeckte Verfahren der Pasteurisierung zu Nutze und beginnt mit der Produktion von „nicht alkoholischen Weinen“. Der „Rote Rabenhorster“ als Urprodukt von Rabenhorst entsteht und leutet den Weg als Hersteller von gesunden Säften ein.

1920

Seine Söhne Günther Lauffs (1901-1990) und Walther Lauffs (1903-1981) beginnen ihre Laufbahn im Betrieb. Zusammen mit der Reformbewegung treten sie für eine gesunde, naturbelassene Ernährung ein. Unter Ihrer Führung entwickelt sich Rabenhorst zu dem Inbegriff für gesunde Säfte und das Sortiment wird um bis heute bekannte Produkte erweitert.

1969

1969 bereits leiten sie den Beginn des biologisch-kontrollierten Vetragsanbaus bei Rabenhorst ein. Die ersten Forschungsaufträge an das Institut für ökologische Agrarwissenschaft der Universität Kassel führen zu einer langjährigen Zusammenarbeit. Dadurch konnte der biologisch kontrollierte Anbau richtungsweisend vorangetrieben werden.

70er Jahre

Schon früh wurden die gesunden Säfte von Rabenhorst auch im TV beworben. Heute versprühen die alten Fernsehspots den Charme vergangener Zeiten. Schauen Sie sich die alten Spots doch einmal in unserem Youtube Kanal an.

2005

Haus Rabenhorst feiert seinen 200. Geburtstag. Aus dem ersten deutschen Hersteller haltbarer Traubensäfte ist ein Unternehmen geworden, das wie kein anderes für gesunde und hochwertige Säfte steht.